Festivals und Kurzfilmwettbewerbe 2014 und 2015

Ich freue mich sehr dass mein Diplomfilm Paris-Alone in das Wettbewerbsprogramm des clip.awards 2015 am backup_festival für Kurzfilm an der Bauhaus Universität in Weimar aufgenommen wurde.
http://backup-festival.de/2015/de/clip_award/ Jippie-Yay!

Zudem, kam der Clip auch in die Vorauswahl bei den Solothurner Filmtagen  2015 und M4Music Wettbewerb für den Swiss Video Clip Award und wurde nominiert für den 4. Ostschweizer Kurzfilmwettbewerb in der Kategorie Musik-Clips.

Page Blanche – Coucou No°22

In der Oktoberausgabe 2014 des Winterthurer Kulturmagazins «Coucou» durfte sich die Cartoon Figur «Charlotte-Paris» auf der Page Blanche «einnisten».
Die Rückseite der Kulturagenda im Heft No°22 durfte Ninjastudio frei illustrieren und layouten. Einzelne Standbilder von drei Sequenzen aus dem animierten Musikvideo «Paris Alone» der Band The Homestories sind auf dem Poster (DIN A2) als Filmstreifen abgebildet. Auf Grund eines Interviews schrieb Sandra Biberstein einen sehr erfrischenden Text zu dem grafischen Beitrag.

1410_ParisAlone_Coucou_prep2

Paris Alone – Das Musikvideo

Dieses Musikvideo ist mein erstes animiertes digital cut-out Projekt, welches in Zusammenarbeit mit The Homestories während meinem Masterstudium an der Hochschule Luzern HSLU entstand.

Eine tierische Version der Band übt für Ihren Auftritt in Paris. Unterwegs kreuzen sich Ihre Wege mit der Ente Charlotte-Paris die das Herz des Schlagzeugers Henry höher schlagen lässt.
Am Ende führen alle Wege nach Paris wo jedoch niemand alleine bleiben muss.

Paris Alone – Making of Teil 3

In dieser Vorschau zu “Paris Alone” ist Charlotte vor einem Club zu sehen der aussieht wie eine Mischung aus Kraftfeld, Winterthur und CBGB Omfug, New York. Charlotte steht nicht nur auf coole Clubs sondern auch auf Bob Dylan. Weil sie nicht so gerne vor der Kamera spricht, schaut sie von Dylans Subterranean Homesick Blues ab und zeigt einen Teil vom Liedtext aus “Paris Alone” auf Papier. Bald wird ihr das zitieren doch zu doof und sie macht sich wieder auf die Socken…

…hier hat das Vorbild – Bob Dylan’s den Subterranean Homesick Blues

subterranean_homesick_blues

Paris Alone im Kulturbüro St.Gallen

Paris Alone heisst der Titel der Ausstellung im Kulturbüro St.Gallen für die Nina Mischler Plakate und Karten gestaltet hat. Sie waren vom 29. September bis 11. Januar 2014 anzuschauen.

Kulturbüro_1kulturbüro_3  kulturbüro_2  kulturbüro_4

Als Einblick in den Arbeitsprozess meiner Masterarbeit, wurden Plakate, Tapeten, Postkarten sowie ein Video produziert, um den Raum der Ausstel- lungsplattform für Illustratoren des Kulturbüros St.Gallen zu bespielen. Als Motive war der Zwischenstand des Character Designs für die Figuren- meines Musikvideo abgebildet. Die Il- lustrationen zeigten zudem Elemente des Jugendstils, dessen Spuren im Titel Paris Alone sowie in der Architek- tur der Stadt St.Gallen zu finden sind. Als Teaser ergänzte ein Clip mit bewegten Plakaten die Ausstellung im Kulturbüro St.Gallen. Der Teaser wurde im Verlauf des Projekts bis zur Veröffentlichung des Musikvideos überarbeitet und weiterentwickelt.

Bilder der Ausstellungseröffnung am 26. 10. 2013 im Kulturbüro St. Gallen.

eröff_kubü_4 eröff_kubü_3 eröff_kubü_2 eröff_kubü_1