Der Traurige Samstag

Für eine ehrenamtliche Radiosendung im Vorabendprogramm bei Radio Stadtfilter Winterthur die ich hin und wieder gemeinsam mit dem Musiker Daniel Gisler moderiere, habe ich eine digitale Skizze als .gif animiert um die Sendung meinen Freunden und Bekannten via Social Media anzukünden, so dass möglichst viele Hörerinnen und Hörer zu rechten Zeit das Radio einschalten oder die Sendung live-streamen.

170419_Trauriger_Samstag

Coucou Magazin – Plakatkampagne

161114_Coucou_245x350mm_RZ_white

Kurz vor Weihnachten 2016 bis in die Neujahrswoche 2017 klebte mein Plakat in Weltformat am Bahnhof Winterthur. Für das lokale Kulturmagazin Coucou für welches ich bereits eine Kinowerbung und eine Page Blanche umsetzte, konnte ich aus einer Reihe von Redewendungen eine aussuchen und bekam freie Hand bei Idee und Gestaltung für Illustration & Grafik. So Entstand die Visualisierung für das F4-Plakat, welches bei den Winterthurer Passanten die Lust zum tanzen wecken sollte. Wer nicht genau wusste wo Fuchs und Hase tanzen bis zum Gute Nacht sagen, sollte sich das Coucou Magazin abonnieren und es auf diesem Weg heraus finden.

coucou_bahnhof

Hochzeitskarte & Illustration

160704_plumeria Für eine Strandhochzeit in Hawai’i habe ich im Sommer 2016 eine Postkarte gestaltet. Das Layout und die digitale Illustration sind von Ninjstudio.ch.
Das Papier heisst Desert Storm aus der Environment Kollektion von Fischer Papier. Die Kombination der digitalen Illustration und dem stark strukturierten Naturpapier ergab einen spannenden Kontrast von Optik und Haptik der Karte. Der Digitaldruck wurde von Sautercopy im Kreis 4 in Zürich produziert. Das Foto der Einladungskarte ist von der talentierten Fotografin Angie Diaz,  die in Maui Hawai’i, USA lebt und arbeitet.
mauibeachsession_einladung_webaloha_from_hawaii_web

Kinowerbung Kunstkasten Winterthur

Im Auftrag des Kunstkastens Winterthur konnte ninjastudio diese Kinowerbung, welche im Kino Cameo ausgestrahlt wird realisieren, mit der Vorgabe dass der Clip maximum 6 Sekunden dauere. Ziel der Werbung ist es ein kulturinteressiertes Publikum in der Region Winterthur auf den Kunstkasten aufmerksam zu machen. Dafür arbeitete ich mit der bestehenden schwarz/weiss Grafik der Werbemittel des Vereins. Den bestehenden Visuals habe ich eine kurze Story beigefügt und animiert. In Anlehnung an die Umgebung des realen Kunstkasten auf dem Katharina-Sulzer Platz sollen die vielen PassantInnen und RadfahrerInnen die vorbei kommen aufgefordert werden einfach mal reinzuschauen und “ine luegä” – wobei dem einen oder anderen vielleicht ein Licht aufgehen könnte.