Carry a ninja 2

Nach der ersten Aktion im letzten Jahr, habe ich auf Grund der Nachfrage die beliebten Ninjastudio Tote-Bags nachgedruckt mit einer zweiten Serie umweltfreundlicher Tragetaschen im Siebdruckverfahren. Nach der Letzten Aktion mit Grau und Violett kam nun Olive- und Hellgrün dazu. Via Facebook und Instagram habe ich auf die Aktion aufmerksam gemacht und für ein Kommentar oder ein Ninja-Gif, im Gegenzug die Ninja-Bags verschickt. Die Aktion war sehr erfolgreich und nach 2 Tagen vorbei. Die “Ninjas” tragen nun allerhand Einkäufe in der Deutsch-Schweiz.

Flaschenpost vom Krabbenkorb


Gerade zum Frauenstreik-Tag 2019 in der Schweiz konnte Ninjastudio einen Testdruck von einem neuen Poster zeigen. Die digitale Zeichnung welche in freier Autorinnenschaft entstand, illustriert ein persönliches Anliegen aus verschiedenen Erfahrungen aus der Arbeit in der Kreativ-Branche, jedoch mit einer Flaschenpost für alle die sie öffnen wollen. Das Bild soll insbesondere Frauen ermutigen sich gegenseitig zu unterstützen. Die erst Skizze entstand schon vor längerer Zeit und es war ein schöner Zufall dass die Illustration zu einem passenden Zeitpunkt fertig wurde.

Mirage – Music Video für Pariah (CH)

Das 2. Musikvideo Mirage von Ninjastudio wurde im Auftrag und wunderbarer Zusammenarbeit mit der Winterthurer Stonerrock Band Pariah produziert. Das gut vier Minuten lange Video wurde in 2D mit Vektorillustrationen animiert. Am 9. Februar 2019 feierte die Band und Ninjastudio Premiere im Club Gaswerk in Winterthur, wo die einmalige Live-Performance der Band zu dem Film zu sehen war. Ab sofort ist das Video hier zu sehen.

Mirage – Musikvideopremiere im Gaswerk


Am SA, 9. Februar 2019, 20.30h feierten wir Videopremiere im Gaswerk mit der Winterthurer Rockband Pariah als Gastgeber an dem Abend, sowie Auftraggeber der Musikvideo Produktion von Mirage, welche für den Titelsong des gleichnamigen Albums der Band 2018 von Ninjastudio produziert wurde. Der Song war bereits on Air im Rockspecial im Schweizer Radio DRS 3.
Idee und Story für Mirage kam von Ruedi Eugster dem Sänger, Songwriter und Gitarristen von Pariah. Character Design, Illustration, Animation, Regie und Produktion wurde von Ninjastudio realisiert. Der mitreissende Sound, für die durch und durch unabhängige Winterthurer Produktion, ist von Pariah. Das charmante Brüderpaar mit Ruedi Eugster (Gitarre & Gesang), Alessandro Cappilli (Schlagzeug), Christian Eugster (Bass) und Stefano Cappilli (Gitarre) rockt an dem Abend im Gaswerk mit Songs vom aktuellen Album Mirage und neuen Kreationen ihres energiegeladenen Stoner-Rocks. Mindestens so energiegeladen mit mediterraneren Gitarrenriffs rockt als weiterer Act an dem Konzertabend die griechische Band Raw In Sect.

Ninjastudio freut sich mit Pariah und Freunden auf die gemeinsame Premiere von Mirage in Winterthurs bester Adresse für dröhnende Gitarren!

Fight to Clean!


Die spontanen Interviews mit den verschiedenen Reinigungskräften hat Ninjastudio für die Unia Zürich-Schaffhausen geschnitten und die Motion Graphics beigefügt. Gemäss Corporate Identity der Unia wurden insbesondere die Untertitel, sowie Einblende, Ausblende, Logo und Namenschilder platziert und teilweise animiert. Das Video wird über Social Media Kanäle verbreitet um auf die Missstände bei den Arbeitsverhältnissen von Reinigungskräften in Zürcher Luxushotels aufmerksam zu machen.

Illustration für Rita Hey

Als Auftrag sollte Ninjastudio für die talentierte Musikerin und Singer-/Songwriterin Rita Hey aus Winterthur, in einer Zeichnung die Stimmung ihrer Musik visualisieren. Als original Zeichnung mit Stift und Papier angefertigt, in A6 Format, sollte die Zeichnung als Unikat gerahmt und verschenkt werden. Das Geschenk kam sehr gut an, die Freude war gross.

1809_Rita_Hey_inprogress
1809_Rita_Hey_frame

Praktikum Musikredaktion – Flyer für Radio Stadtfilter

Für die Rekrutierung der Praktikantinnen und Praktikanten der Musikredaktion des Winterthurer UNIKOM-Radios Radio Stadtfilter beratete und entwickelte Ninjastudio in Zusammenarbeit mit den sehr charmanten Mitgliedern der Musikredaktion, Julia Toggenburger, Simeon Thompson und Omar Fra eine Bildsprache und Text um für die Ausbildung in der Musikredaktion zu werben, bei einem eher jungen Publikum. Die Informationen wurden so kurz wie möglich gehalten und sogleich mit einer Serie von Postkarten in A6 die wichtigsten Aufgaben beschreiben und diese mit einer gewissen Selbstironie der Fotos illustriert. Über die Aufgaben hinaus, soll das ganze auch Spass machen, ist die Botschaft. Auf der Rückseite, welche in der Dreier-Serie gleich ist, sind die wichtigsten Links und Infos festgehalten. Das Layout der Flyer wurde in Anlehnung der aktuellen Kommunikationsmittel des Radios gestaltet.

180904_Stadtfilter_Musikpraktikum_web1 180904_Stadtfilter_Musikpraktikum_web2 180904_Stadtfilter_Musikpraktikum_web3 180904_Stadtfilter_Musikpraktikum_web4

Der Rücklauf der Werbemassnahme war gut. Laut Radio Stadtfilter meldeten sich einige potentielle Bewerberinnen und Bewerber auf die begehrten Ausbildungsplätze. Das Erscheinungsbild der Flyer fand zur Freude aller Beteiligten auch gefallen bei den Musikfestwochen 2018, wo die Postkarten im Backstage-Bereich angebracht wurden, wie das Foto unten zeigt.

Flyer_MFW_Backstage_web